Ein gesundes Gebiss

Durch getreidelastige Fütterung sind Zahnprobleme, wie z.B. Zahnstein immer mehr ein gesundheitliches Problem für den Hund und auch ein Kostspieliges für den Hundehalter geworden. Als Zahnstein wird die bakterielle Einlagerung von Mineralien wie Phosphor, Calcium und Magnesium bezeichnet, der oftmals auch der Übeltäter hinter dem Mundgeruch ihres Lieblings ist. Neben unerwünschten Gerüchen kann Zahnstein auch zu Paradontitis führen, eine Entzündung des Zahnhalteapparates, bei dem sich das Zahnfleisch zurückbildet und die betroffenen Zähne mit der Zeit auszufallen drohen.

Viele Fertigfuttermischungen setzen auf eine Getreidebasis, die Unmengen an Kohlenhydraten enthalten. Bei der Nahrungsaufnahme werden die Zuckerverbindungen aus dem Getreide freigesetzt und dienen am Zahn als Haftmittel und Nährboden für Mineralien und Bakterien. Hierbei entsteht auch der übele Maulgeruch. Was vielleicht dramatisch klingen mag, ist aber eigentlich ganz leicht zu verhindern. Eine gesunde, kohlenhydratarme Kost aus frischem Fleisch, welches der Hund erstmal ordentlich durchkauen muss ist hier die einfache und leckere Lösung.Auch wenn ihr Hund im Seniorenalter ist, können Sie mit unseren Barf-Menüs seine Zahngesundheit noch unterstützen und fördern, sodass er seine Beißer noch lange voll einsetzen kann.

Zurück zu den Vorteilen